Über uns

VASCULAR INTERNATIONAL – was uns leitet, inspiriert und bewegt

Seit über 20 Jahren hat sich die Stiftung und Schule VASCULAR INTERNATIONAL der vaskulären Aus- und Weiterbildung – dem optimierten Training und Erlernen gefässchirurgischer Techniken am Modell – für ÄrztInnen und OP-Personal auf höchstem Niveau verschrieben. „Passion for Education“, ständige Innovation, Weiterentwicklung und Zukunftsorientierung leiten, inspirieren und motivieren unser Handeln.

Ueberuns2

Das Leitmotiv von VASCULAR INTERNATIONAL ist es, unter dem Primat einer maximalen Patientensicherheit die gefässchirurgische Weiterbildung ständig zu verbessern, sodass eine sichere und effiziente offene und endovaskuläre Versorgung gefässkranker Patienten unterstützt werden kann.

Eine moderne und zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildung in der Gefässmedizin erfordert das Erreichen einer optimalen Qualifikation in möglichst kurzer Zeit. Dazu zwingen uns die ständigen technischen Neuentwicklungen genauso wie der grösser werdende Bedarf an gefässchirurgischer Versorgung bedingt durch die weltweite demografischen Veränderungen in Form von einer immer älter werdenden und gefässkrankeren Bevölkerung.

Wie sieht ein zukunftsorientiertes Training aus?

Durch unsere langjährige Erfahrung als Gefässchirurginnen und -chirurgen, durch exzellente Technologiepartner bei der Modellrealisierung, durch enge Zusammenarbeit mit Industriepartnern und, nicht zu vergessen, den regelmäßigen Austausch mit internationalen Kolleginnen und Kollegen sowie gefässchirurgischen Trainingszentren, gelingt es uns seit über 20 Jahren, unserem internationalen exzellenten Ruf für hochqualitative Simulationstrainings gerecht zu werden.

Ueberuns3Die lebensechten, pulsatilen Bein-, Aorten- und Carotis-Modelle werden dabei ständig weiterentwickelt und ergänzt –2013  wurde ein neues Armmodell vorgestellt – um realitätsnahes Üben zu realisieren. Zudem werden Kursprogramm und Kursdidaktik unter Berücksichtigung der ständigen wissenschaftlichen Evaluation des individuellen Lernerfolges laufend weiterentwickelt. Mitterweile ist es uns auch möglich, das gesamte Spektrum an offener und endovaskulärer Chirurgie abzudecken.

Was macht VASCULAR INTERNATIONAL Kurse einzigartig?

Absolute Priorität hat das praktische Training mit einem betont schrittweisen Erlernen der offenen und endovaskulären Verfahren. Hierzu erhalten die Kursteilnehmer ausreichend Zeit sowie eine intensive individuelle Schulung durch sehr erfahrene Gefässchirurgen/-innen.

Ueberuns1Die Kursinhalte sind gegliedert in Basiskurse und Masterclasses und umfassen gefässchirurgische Grundtechniken, PTA und Stent-Implantationen, die periphere Bypass-Chirurgie, die Carotis-Chirurgie und das Carotis-Stenting, die offene und endovaskuläre Aortenchirurgie sowie die Shuntchirurgie.

Die strukturierten Kursmodule sind besonders effektiv in der kognitiven und assoziativen Phase des Erlernens feinmotorischer Fähigkeiten und eignen sich hervorragend, um „zielgruppenorientierte“ Kurse zu gestalten. VI-Kurse richten sich neben Jung-Assistenten aus den verschiedensten chirurgischen Disziplinen (Allgemein-, Viszeral-, Unfall-, Herz-, Kinderchirurgie, Orthopädie, Plastische Chirurgie, Urologie, Gynäkologie u. v. a.) und Gefässchirurgen kurz vor dem nationalen oder europäischen Facharztexamen (UEMS) auch an erfahrene vaskuläre Chirurgen (Refresher-Kurse). Darüber hinaus wollen wir in themenzentrierten Kursen (z.B. offene/endovaskuläre Therapie der Carotisstenose) auch Kollegen aus anderen vaskulär aktiven Fächern ansprechen, wie z.B. der Radiologie, Angiologie und Kardiologie. Einige Kurse sind selbstverständlich auch für Pflegende und Instrumentierpersonal aus dem OP geeignet, die insbesondere unter dem Gedanken des „Team-Approachs“ von den VI-Workshops profitieren. Abgerundet wird unser Kursangebot durch sogenannte Zugangskurse zu den Unterschenkelarterien und zu weiteren wichtigen Gefässterritorien, wie. z.B. der Aorta, der Gefässe an Ober- und Unterarm für die Shunt-Chirurgie und zu den hirnversorgenden Gefässen.

Neben der Freude und Begeisterung an der Gefässchirurgie, fördert die Stiftung und Schule VASCULAR INTERNATIONAL hierzu Teamdenken und die ständige Bereitschaft zum Erlernen innovativer Verfahren.

Weltweit gefragt, weltweit anerkannt

Seit dem Jahr 1991 hat die Stiftung und Schule VASCULAR INTERNATIONAL in mehr als 90 nationalen und internationalen Kursen in der Schweiz, Deutschland und Österreich weit über 2500 Teilnehmer aus allen europäischen Ländern, Nordamerika und dem Nahen Osten trainiert.

Neben den Kursen in Pontresina, Luzern, Zürich und Stuttgart wurden auch Intensivkurse bei den Jahrestagungen der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG), der European Society for Vascular Surgery (ESVS), der Society for Vascular Surgery (SVS) und dem European Vascular Course (EVC) durchgeführt. Viele Gesellschaften haben VI-Kurse bereits in ihre Ausbildungsprogramme integriert.

Ueberuns4Die hohe Wirksamkeit und Effizienz der gefässchirurgischen Trainings an VI Modellen wurde zudem 2013 in mehreren Studien bestätigt, darunter durch eine im renommierten Journal of Vascular Surgery publizierten Studie. Auch die UEMS, die höchste Behörde für die Zertifizierung von Weiterbildungskursen in Europa, erteilt allen VI Kursen die maximalen Credits. VI- Kurse eignen sich als ideale Vorbereitung für das Europäische Gefässchirurgische Facharztexamen und qualifizieren zur/m Endovaskulären Spezialisten/in oder Endovaskulären Chirurgen/in nach den Vorgaben der DGG (Deutsche Gesellschaft für Gefässchirurgie). Die Kurse für „Gefässchirurgische Naht- und Anastomosentechniken“ und für „endovaskuläre Grundtechniken“ gehören zu den vom Schweizerischen Institut für Weiter- und Fortbildung (SIWF) und von der SGC anerkannten zweitägigen Kursen, von denen fünf für die Weiterbildung zur/m Chirurgin/en obligatorisch sind.

Die hohe Qualität der Kurse, die neben den Lehrenden auch auf einer hervorragenden Infrastruktur basiert, wäre jedoch ohne die Unterstützung und ohne das Commitment unserer verschiedenen Partner nicht möglich. Dafür können wir ihnen nicht oft genug danken! Gemeinsam entwickeln wir Visionen und treiben Ideen weiter voran – aus Leidenschaft und Begeisterung für die Ausbildung und letztendlich aus Verantwortung für die Patientinnen/en!

Februar 2014

für den Vorstand der Stiftung und Schule VASCULAR INTERNATIONAL

SchmidliKomp2

Jürg Schmidli, Bern

SchmidliSign